FAQ zum Thema Autismus

Es gibt viele unterschiedliche Wege zu erklären, was Autismus ist. Das autistische Gehirn verarbeitet Wahrnehmungen etwas anders, was zu Besonderheiten führt, die manchmal von außen sichtbar sind, oft aber auch unsichtbar bleiben. In den untenstehenden Fragen möchten wir euch die wichtigsten und am häufig gestelltesten Fragen zum Thema Autismus kurz und prägnant erläutern.

Auf der Plattform wird ein eigener Onlinekurs eingerichtet, der sich dieser Frage ausführlich widmet. So können wir für unterschiedliche Wissensstände die passenden Informationen bereitstellen.

– Selbstliebe – Du kannst lernen, dich selbst besser zu verstehen. Du lernst deine Bedürfnisse kennen, verstehst was dir gut tut und was dir nicht gut tut. Du kannst dich darum kümmern, dass du mehr von dem bekommst, was dir gut tut. Du kannst lernen, deine Grenzen zu erkennen. Du kannst Talente in dir entdecken, die du nicht für möglich gehalten hättest. Du kannst Wege finden, deine Schwächen zu akzeptieren. Du kannst dich so lieben, wie du bist. – Zwischenmenschliche Wärme – Du kannst lernen, andere besser zu verstehen. Du kannst Menschen besser unterstützen, die du gerne hast. Du kannst anderen Menschen auf angenehme Weise sehr nah sein und zwischenmenschliche Wärme spüren. – Inspiration – Du kannst deinen Horizont erweitern und faszinierende Dinge entdecken. Du kannst durch unterschiedliche Blickwinkel ein vollständigeres Bild von der Welt bekommen.
Versuche Hilfsmittel oder Wege zu finden, die dir im Alltag helfen, die Reizüberflutung für dich so gering wie möglich zu halten. Folgende Hilfsmittel können dir dabei vielleicht weiterhelfen: - Kopfhörer, Ohrenstöpsel gegen Lärm - Sonnenbrille gegen zu grelles Licht oder unangenehme Blicke - Sichtschutzmöglichkeiten (z.B. Raumteiler) - Stim-Toys (z.B. Spinner, Zauberwürfel, etc...) zur Beruhigung. Versuche dein eigenes Lernumfeld so zu gestalten, dass Du am besten lernen bzw. arbeiten kannst, z.B. mit Hilfe einer Lernbox mit Sichtschutzfunktion oder ein reizarmer Schreibtisch in einer festen Ecke des Büros, der von niemandem außer dir benutzt wird. Zur Strukturierung und Orientierung können Hilfsmittel, wie z.B. Markierungen, Symbole, Piktogramme, Fotos z.B. am Boden oder an Treppen helfen. Um zeitliche Abläufe klarer verstehen zu können und ein Gefühl von Vorhersehbarkeit und Sicherheit zu gelangen, können übersichtliche Pläne mit täglichen Abläufen und Terminen weiterhelfen. Dabei ist es wichtig auch die Erholungspausen für dich miteinzuplanen, damit Du wieder Kraft und Energie tanken kannst.
AU steht für Autismus oder außergewöhnlich. IO steht für 1 und 0 – das binäre System – und damit für digitale Lösungen.
Themenbereiche Workshopangebot Quiz
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.